SimplePower

Rufen Sie mich gerne an: +49 40 63919403 Mo bis Fr von 7:00 - 19:00 Uhr *
Termine / Ausbildungsseminare / Grundausbildung 4-Tage-Intensiv

SED-Methode 4-Tage-Intensiv

Die Grundlage für systemisches Denken, Fühlen und Handeln

Systemische Beratung und Aufstellungsarbeit ist im steilen Aufwärtstrend und zählt zu den wirksamsten Formen der professionellen Beratung. Die systemische Sichtweise bringt eine höhere Vielfalt der Perspektiven, vermindert Einseitigkeiten und wird mit einer hohen Effektivität belohnt. Die hier vorgestellte SED-Methode zeigt auf, dass eine systemische Arbeit eine bedeutende Möglichkeit darstellt, die dem Klienten zu Gute kommt. Dabei garantiert Ihnen die systemisch-energetische Dialektik (SED-Methode), dass Sie Ihr neues, reflektiertes Wissen direkt im Coaching für andere und sich selbst anwenden können. Sie identifizieren selbständig die Ressourcen, die für eine erfolgreiche Bearbeitung eines Themas vorhanden sind und fördern damit die Selbstorganisation. Die Ausbildungsinhalte spiegeln die aktuellen und akzeptierten Erkenntnisse verschiedener Wissenschaften, wie Motivationspsychologie oder Neurowissenschaft, wider.

Weiterlesen

„Weder Kraut noch Wundpflaster machten sie gesund, sondern dein Wort, Herr, der alles heilt.“  Altes Testament (16,II)

Es ist das Wort, das heilende Kraft entfaltet. Worte können unsagbar wohltun oder fürchterliche Verletzungen zu fügen. Das gilt für jede Begegnung, obwohl wir uns dessen kaum bewusst sind. Dies gilt ganz besonders auch für Begegnungen zwischen Therapeut und Klient. Eine kausal-analytisch verfahrende Gesundheitsindustrie, ohne eine mitfühlende kommunikative Beziehung, kann reparieren, aber nicht heilen.

Die SED-Methode

Wer Verantwortung in ganzheitlichen und klientenaktiven Beratungsberufen trägt, braucht ein tragfähiges Navigationssystem für sein kommunikatives Handeln. Die SED-Methode ist eine kommunikative Methode von Deutung und Klärung der eigentlichen Ursachen von Krankheit und Gesundheit. Dabei unterstützt und verwertet sie in ihrer Form der systemisch-energetischen Dialektik (SED) wechselseitig die Bemühungen beratenden Handelns. Mit ihrer Hilfe findet der Berater Zugang zu der sozialen Situation seines Klienten. Gleichzeitig versetzt es den Klienten in die Lage, über die Erzählung seiner Befindlichkeit, der möglichen Ursache und der befürchteten Folgen der chaotisch empfundenen Situation eine Form zu verleihen und damit einen ersten Schritt zur Kontrolle dieser Situation einzuleiten.

Die SED®-Methode zielt darauf ab, das kommunikative Einfühlungsvermögen des Beraters zu erhöhen und sein Verhalten fortlaufend am Anspruch einer idealen Berater-Klienten-Beziehung zu orientieren. Erzählungen über problematische Situationen sind immer auch eingebettet in die emotionale Lebensgeschichte eines Menschen. Über sie lässt sich ein ganzheitlicher Zugang zum Klienten finden und eröffnet dem aufmerksamen Zuhörer Einblicke in systemische und energetische Dimensionen der Existenz.

Der in der SED-Methode geschulte Berater lernt so auf die wichtigen Zwischentöne in der Erzählung zu achten, er kann Anteil nehmen und Anteil geben am Erleben des Klienten, und verhilft dem Berater dazu, dem Klienten auf dessen Bedeutungs- und Deutungsebenen zu begegnen und ihn damit verstehen zu lernen. Neurobiologisch gesehen ist die Erzählung und die Bereitschaft, sich in die Erzählung gleichsam hineinziehen zu lassen, das ideale Medium zur Stimulierung der für das Leben und Überleben so wichtigen neuronalen Spiegel- bzw. Resonanzvorgänge.

Als solches ist die systemisch-energetische Dialektik eine kommunikative Methode zur emotionalen Sensibilisierung für einen mitfühlenden, respektvollen und wahrhaftigen Umgang mit dem Klienten und der notwendige Gegenpol zur Kommunikation einer exakten, kausal-analytisch verfahrenden Wissenschaft. Die Kommunikation im Dienst einer „Logik des Gefühls“ ist eine empathische Kommunikation, die den persönlichen, emotionalen Details erst ihren Sinn verleiht, und dennoch nicht das Ganze aus den Augen verliert. Mit Hilfe der SED-Methode vermag der hellhörige Berater zu erkennen, wie es dem Klienten hinter seinen erzählenden Worten wirklich geht. Kommunikative Grundmuster, ihre Kehrseiten und Lösungsmöglichkeiten treten zu Tage.

Die Berater-Klienten-Beziehung ist keine „harmlose Beziehung des Wissens“, sondern eine „Beziehung der Verantwortung“ für den anderen, den man noch gar nicht kennt. Die systemisch-energetische Dialektik (SED) hebt die oft unüberbrückbare Distanz zwischen Berater und Klient auf. Im Unterschied zum bloßen Kommunikations- und Verhaltenstraining verspricht die Methode der systemisch-energetischen Dialektik ein höheres Maß authentischer und empathischer Kommunikation. Sie begnügt sich nicht mit oberflächlichen Verhaltensregeln, sondern zielt in die Tiefe des beratenden Selbstverständnisses. Ihr Ziel ist das Sein des Beraters, und nicht sein Schein.


Dieses Seminar „SED-Methode 4-Tage-Intensiv“ bildet die allgemeine Grundlage für systemisches Denken. Das Seminar ist so konzipiert, dass es ein in sich geschlossenes Konzept bietet, um nach dem Seminar eigenständig systemisch, energetisch und dialektisch an problematischen Situationen arbeiten zu können, ohne weitere Seminar belegen zu müssen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Was Sie bei mir nicht lernen:  Da ich mich den Werten Freiheit, Freiwilligkeit, Selbststeuerung und Ressourcenverfügung verpflichtet fühle, lernen Sie bei mir keine NLP-Techniken oder sonstige autoritäre Therapieansätze.

Inhalte und Methoden der systemischen Ausbildung „Die SED-Methode“: 

  • Grundlagen der Systemtheorie nach Niklas Luhmann
  • Grundsätze der soziologischen Systemaufstellungen
  • Systemisch-energetische Dialektik (SED-Methode)
  • Seele, Körper und Geist als Regelkreise
  • Mensch und Umwelt als interaktive Regelkreise
  • Zirkuläres Fragen der systemisch-energetischen Gesprächsführung  
  • Überwindung der Subjekt-Objekt-Spaltung im Coaching
  • Körpersoziologie – Soziale Bewegungen von Mensch und Umwelt
  • Krankheiten und das soziale Periodensystem
  • Beobachtung somatischer Marker
  • „Muss – darf nicht – Gefühl“ lokalisieren und entkoppeln
  • Systemisches Coaching mit sozialen Persönlichkeitsprofilen
  • Das soziale Periodensystem und die sozialen Persönlichkeitsprofile
  • Übung mentaler Selbstregulation
  • Lebensgeschichtlicher Hintergrund und Beziehungen zu Mitmenschen
  • Neu- und Umbewertung verschiedener Erfahrungen
  • Soziale Verhaltensmuster erkennen und gestalten

Ziele der systemischen Ausbildung:

  • Stress- und Gesundheitsmanagement in Familie, Schule und Beruf
  • Chronische Krankheiten als soziale Disharmonien erkennen und auflösen
  • Lernstörungen, Ängste und Panikattacken auflösen
  • Die Beratung und Begleitung von Personen, Unternehmen und Organisationen in Veränderungsprozessen
  • Potenzialanalyse für Einzelpersonen, Teams, Projekte und Führungskräfte
  • Zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation systemisch verstehen
  • Entwicklung von Führungskompetenz und kreatives Denken
  • Verinnerlichung einer lösungsorientierten Grundhaltung und Entwicklung eines persönlichen Coaching-Stils
  • Klare, strukturierte Gesprächsführung

Der modulare Aufbau meiner Seminare garantiert Ihnen, dass Sie Ihr neues, reflektiertes Wissen direkt nach jedem Modul im Coaching für andere und sich selbst anwenden können.


UND JETZT?
Ich freue mich über eine Kontaktaufnahme. Melden Sie sich am besten telefonisch unter 0049 (0)40 6391 19 403 oder per info@simplepower.de bei mir. Um herauszufinden ob und wie wir für eine Zusammenarbeit geeignet sind, biete ich Ihnen ein kostenloses Erstgespräch an, bei dem wir entscheiden, welcher Ansatz für Sie am sinnvollsten ist.
Ihr Hans-Peter Hepe