SimplePower

Kostenfreies Erstgespräch +49 40 63919403 Mo-Fr von 7-19 Uhr

Guter Schlaf ist existenziell

Schlaf ist eine biologische Grundfunktion

Wie können wir vor dem Einschlafen loslassen, was uns den ganzen Tag nicht los gelassen hat? Wer oder was lässt uns nicht schlafen? Ohne Schlaf kann der Mensch nicht existieren, doch der Schlaf ist launisch und widersetzt sich vielfach unserem Willen. Gleichzeitig ist der Schlaf ein Allheilmittel: Der Körper regeneriert und das Gedächtnis konsolidiert sich. Fakt ist: Wenn das vegetative Nervensystem mit Flucht-Kampf-Reflexen chronisch aktiv ist, dann bekommen wir zwangsläufig Schlafstörungen. 

Schlechter Schlaf hat erhebliche medizinische Folgen

Schlafmangel kann Bluthochdruck auslösen, Diabetes, Fettleibigkeit beschleunigen und erhebliche Risikofaktoren für koronare Herzerkrankungen schaffen. Je weniger wir schlafen, desto schlechter funktionieren unsere Systeme, das gilt für den Stoffwechsel wie für unser Gedächtnis. Ein gestörter Schlaf ist symptomatisch für eine Reihe von psychischen Störungen, wie Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS), Psychosen, Depression und den Schlafstörungen, wie zum Beispiel dem Pavor Nocturnus, dem nächtlichen Hochschrecken ohne jeden ersichtlichen Grund.

Was kann eine systemische, neurozeptive Therapie leisten?

Der Nährboden einer chronischen Schlafstörung ist ein Prozess der Verdrängung bzw. Abspaltung (Dissoziation). Das autonome Nervensystem (Vegetativum) hat etwas wahrgenommen, was aber unser zentralnervöses System (Gehirn) nicht beantworten kann. Jetzt hängt das autonome Nervensystem im Orientierungsreflex fest. Das fühlt sich an, als ob wir in uns „einen brodelnden Vulkan unterm Deckel“ halten, und dabei fühlen wir Gefaren ausgesetzt. Das autonome Nervensystem muss aus dem persistierenden Orientierungsreflex herausgeführt werden, damit sich unser Gehirn beruhigen kann.

Zögern Sie nicht länger und rufen Sie mich einfach an oder schreiben mir!

Die wichtigsten Vorteile von gutem Schlaf

Schlaf hat viele Vorteile, selbst das kleine Nickerchen zwischen durch: Körper und Hirn erholen sich. Unser System geht nochmal auf Anfang und wir können nach einem Nickerchen mit neuer Energie wieder loslegen. Die zentrale Funktion des Schlafes ist die Gedächtnisbildung. Unsere Denkfähigkeiten und unsere Kreativität steigern sich und die Chance, schlechte Entscheidungen zu treffen sinkt. Wir können sogar Lösungen für neue Probleme im Schlaf finden, während unsere Gedächtnis- und Intelligenzfunktionen ansteigen. 
Guter Schlaf stärkt auch das Immunsystem. Studien zeigen, dass Personen, die eine Nacht wach bleiben mussten, nur halb so viele Antikörper entwickelt haben, wie eine Vergleichsgruppe, die ganz normal schlafen durfte.


Einfach gut. Einfach gesund. Einfach erfolgreich.