SimplePower

Kostenloses Infogespräch +49 40 63919403 Mo-Fr von 7-19 Uhr*

Alles hat seine Zeit

Vitamine und Mineralstoffe - Vorbeugen und Defizite ausgleichen

Durch eine optimale Vitalstoff-Einnahme können wir nicht nur Krankheiten vorbeugen, sondern in vielen Fällen auch bestehende Belastungen lindern. Dabei besitzen Mikronährstoffe ein deutlich breiteres Wirkungsprofil und ein größeres Sicherheitspotenzial, als Arzneimittel mit ihren „unerwünschten Arzneimittelwirkungen“ (UAW). Stehen Sie in Zeiten von Konflikten, Krisen und Krankheiten Ihrem Körper mit einer Extraportion lebensnotwendiger Vitalstoffen bei. Er dankt es Ihnen mit Gesundheit und Wohlbefinden!

Achtung, Pollen!

Wer an Allergien leidet, weiß wie quälend die Symptome sind: Atemnot, tränende Augen, schwellende Schleimhäute und starker Juckreiz in Nase, Augen und Rachen. INUS Quercetin, ein wirksames und natürliches Anti-Allergikum verhindert die körpereigene Zunahme von IgE und die damit vermehrte Ausschüttung von Histamin. Mehr im kostenlosen Download ...

DateiTypGröße
SP Patientenbrief Allergie mB.pdfpdf419,4 KB

Gelenkschmerzen und Arthrose natürlich bekämpfen!

Gelenkschmerzen und Arthrose kann in jedem beliegigen Gelenk auftreten, am häufigsten betroffen sind jedoch Knie-, Hüft- und Wirbelgelenke. Die Krankheit ist einerseits eine Alterserscheinung, wird aber auch durch jah­relange Überbelastung gefördert. Der Knorpel verliert an Elastizität und ist einem verstärkten Abrieb ausgesetzt. Sowohl wissenschaftliche Studien als auch die Anwendung in der Praxis zei­gen, dass ganz bestimmte Vitalstoffe die Gesundheit von Gelenken und Knorpel wieder herstellen können. Mehr im kostenlosen Download ...

DateiTypGröße
SP Patientenbrief Arthrose und Gelenkschmerzen mB.pdfpdf420,6 KB

Neurostress - Nährstoffe für unsere Nerven und mehr Energie

Ungelöste Emotionen, aber auch Konservierungsstoffe, Medikamente, Nikotin und starke körperliche Belastung lösen Stress in Form von biochemischen, psychophysischen Beanspruchungsreaktionen aus, verbunden mit erhöhter Bildung von Stickstoffoxiden und extrem verstärkten Verbrauch von B-Vitaminen. Mehr im kostenlosen Download ...

DateiTypGröße
SP Patientenbrief Neurostress mB.pdfpdf418,7 KB

Vitalstoffe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die Herz-Kreislauf-Er­krankungen verursachen die höchste Sterberate in Europa. Etwa die Hälfte der rund 4 Millionen jährlichen Todesfälle in Europa ist dar­auf zurückzuführen. Dabei verlaufen Herzinfarkte bei Frauen doppelt so häufig tödlich wie, bei Männern. Die ernährungsmedizinische Prävention, Behand­lung und Rehabilitation spielen bei der Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine herausragende Rolle. Mehr im kostenlosen Download ...

DateiTypGröße
SP Patientenbrief Herz-Kreislauf mB.pdfpdf419,4 KB

Darmreinigung & Darmsanierung

Moderne Lebensmittel, Medikamente, Alkohol- und Genussmittel, aber auch emotionaler Stress und giftige Umwelteinflüsse werden unsere guten Darmbakterien zunehmend eliminiert und eine Fehlbesiedlung krankmachender Bakterien führt zu vielfältigen Darmstörungen. Das Ergebnis einer gestörten Darmflora ist Intoxikation! Mehr im kostenlosen Download ...

DateiTypGröße
SP Patientenbrief Darmsanierung mB.pdfpdf390,4 KB

Neue Sicht auf Gicht

Gicht zählt zu den schwersten Formen der Arthritis. Eine Ablagerung von Harnstoffkristallen in den Gelenken, in der Haut und Nieren (Nierensteine). Ein übermäßiger Fleischverzehr steigert den Harnsäurewert und somit das Risiko für Gicht – das dachte man zumindest früher. 40 Jahre lang galt Gicht als „Wohlstandskrankheit“. Neue Erkenntnisse lassen die Gicht ganz anders dastehen. Mehr im kostenlosen Download ...

DateiTypGröße
Vitalstoffe Neue Sicht auf Gicht.pdfpdf448,4 KB

Kranke Leber, kranker Mensch

Alkohol und fettreiches Essen gelten als die Hauptfeinde der Leber - und eine belastete oder erkrankte Leber schmerzt nicht. Diese unterschätzte Gefahr betrifft nahezu jeden Menschen. Müdigkeit, Rückenschmerzen, Völlegefühl, hoher Cholesterinspiegel uvm. sind die Folgen einer überlasteten Leber. Mehr im kostenlosen Download ...

DateiTypGröße
Vitalstoffe Leberkur.pdfpdf417,8 KB

"Ich werde meine Erkältung einfach nicht los!"

Wer hat diesen Satz nicht schon einmal gehört oder selbst gesagt. Viel zu schnell wird ein Antibiotika gegeben - doch für die Entzündungen sind häufig nicht Bakterien sondern Viren verantwortlich. INUS Immufekt und INUS Trio C mit ihren natürlichen Wirkstoffen verschaffen effektive Erleichterung bei anhaltender Infektanfälligkeit, Erkältungen, Herpes und anderen Virusinfekten und bauen das Immunsystem wieder auf. Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoffe Infekte und Immunstärkung März2018.pdfpdf432,8 KB

Besser sehen!

Die größten Gefahren für die Augen im Laufe des Älterwerdens sind Schäden durch Sauerstoffradikale und UV-Strahlen – und die Elastizität der Linse lässt nach. Grund ist die Versteifung des Ziliarmuskel, der zuständig für die Brechkraft und das scharf erkennen im Nahbereich ist. Eine regelmäßige Extraportion der Mikronährstoffe Lutein und Zeaxanthin, pflanzliche Vorstufen von Vitamin A, saftet die Linse und macht den Ziliarmuskel wieder geschmeidig.  Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoff Fit 40 Viso.pdfpdf430,4 KB

Unser Schlaf - Das unbekannte Wesen

Immer mehr Menschen leiden unter massiven Schlafstörungen. Warum können wir nicht ein- oder durchschlafen? Weil unser Bewusstsein auch im Schlaf nicht abschaltet!  Pausenlos will es Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen, die uns tagsüber bewegt und gestresst haben, verarbeiten – und wenn die Verarbeitung nicht klappt, sind chronische Gesundheitsbeeinträchtigungen die Folge. Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoff INUDORM PLUS.pdfpdf434,8 KB

Chronische Entzündungen

Der getrocknete Harz des Weihrauchbaumes enthält entzündungshemmende Substanzen, sogenannte Boswelliasäuren. Prof. Oliver Werz von der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat bereits vor Jahren Weihrauchharz als regulatives Phytotherapeutikum in der integrativen Medizin bestätigt: Sie hemmen Entzündungen potenter und nebenwirkungsärmer als synthetische Schmerzmittel. Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoff Boswellia Plus.pdfpdf430,9 KB

Lymphe reinigen

Das Lymphsystem ist die Kläranlage des Körpers. Ist sie nicht mehr in Ordnung, wird der Körper mit Giften, Schlacken und entarteten Zellen überschwemmt. Harmlose Symptome eines Lymphstaus sind geschwollene Augen, schwere Beine und verschleimte Atemwege. Wichtiger Fakt: Die Lymphflüssigkeit bewegt sich nicht von selbst!  Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoff E-Zymin.pdfpdf428,5 KB

Natürlich gut gelaunt!

Wenn im Gehirn das Glückshormon Serotonin freigesetzt wird, erleben wir einen Zustand der Gelassenheit, inneren Ruhe und Zufriedenheit. Gleichzeitig rücken Kummer, Ängste und Wut in den Hintergrund. Serotonin bildet sich in unserem Körper aus 5-Hydroxytryptophan (5-HTP) – der direkte Vorläufer von Serotonin. Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoff Neuro5HTP.pdfpdf461,6 KB

Ein gutes Team - Vitamin D und Vitamin K2

Eine wichtige Funktion von Vitamin D ist die Aufnahme von Calcium. Doch zur Verwertung des Calciums ist Vitamin D auf einen wichtigen Partner angewiesen: Vitamin K2. Im Duo wirken die Vitamine einer Osteoporose entgegen, reduzieren Arterienverkalkung und fördern körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.  Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoff Optimum D+K.pdfpdf459,7 KB

Femin Balance

Abgeschlagenheit, Leistungsminderung, Reizbarkeit, Lustlosigkeit – und das in den „besten Jahren“?  Die auftretenden Hormonschwankungen machen sich in verschiedener Form bemerkbar: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Migräne, Zysten, Wassereinlagerung, Schlafstörungen, Trockenheit der Haut und Abnahme der Knochendichte. Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoff Femin Balance.pdfpdf430,1 KB

Angst - Mehr als Stress!

Jeder weiß, dass Ängste und Panikattacken durch Ausschüttung von Stresshormonen heraufbeschworen werden. Doch Ausmaß und Anfälligkeit von Ängsten werden durch Mikrostoffe bestimmt, die alle samt im Minimum sind, wie Tryptophan, NADH, Thiamin, Niacin und Pyridoxin, und damit einen verzögerten Abbau der Stresshormone, Unkonzentriertheit und Kraftlosigkeit verursachen. Mehr im kostenlosen Download …

DateiTypGröße
Vitalstoffe Angst - Mehr als Stress!.pdfpdf482,8 KB

Krebs - Die richtigen Mikro- und Markronährstoffe

Ein Mikronährstoffmangel bei Krebs ist weit verbreitet und kann sowohl durch die Erkrankung selbst als auch durch die Therapie entstehen. Die Folgen können schwerwiegend sein und erheblichen Einfluss auf den Gesundheitsverlauf nehmen.
Bitte schreiben Sie mir - für eine individuelle Vitalstoff-Beratung!